TOP 10 Supersport / Sport Touring Motorräder der Mittelklasse

Feine Klinge statt grober Zweihänder. 10 besonders scharfe Skalpelle!

Man braucht nicht zwingend das mächtige Zweihandschwert des Highlanders, um spektakulär zu vollstrecken. Präzise Schnitte mit den feinen Klingen der Mittelklasse sind eine effiziente und preiswerte Alternative. Noch dazu eine mit hohem Funfactor!

Hier die TOP 10 Mittelklasse Supersportler / Sport Touring

bis 16.000€

Gibt es ein Supersportleben unter 200PS? Oh ja, und zwar ein herrliches. Die von vielen Herstellern lange vernachlässigte und nun wiederbelebte Mittelklasse erstrahlt dank vieler Neuentwicklungen in neuem Glanz und bietet eine breite Auswahl für fast jede Börse. 

#1. Aprilia RS 660
Aprilia RS 660

Superscharfer MotoGP Look, hochwertiges Sportfahrwerk, ein antrittsstarker, völlig neuer 650er Paralleltwin mit herrlichem V-Sound, konsequenter Leichtbau und ein Elektronikpaket, dessen Umfang und Technologie sogar ihre großen V4 Schwestern toppt! Keine Frage, die neue RS 660 belebt das Segment und hat das Zeug zum Big-Bike Schrecken!

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#2. KTM 890 Duke R
KTM 890 Duke R

Ob mit Kostüm oder ohne, wenn eine 890er mit 121PS bei 166kg Trockengewicht ganz normal elbow down um's Eck biegt, tun wir uns schwer nicht von einem Supersportler zu sprechen. Das "R" im Namen ist kein Zufall, die sportliche Sitzposition auch nicht. Mit feinster WP APEX Ware, Monoblock Brembos, Blipper und 6D IMU Kommandozentrale, wirkt sie auch nackt fast overdressed. Egal wo sie Marketingexperten und der Stammtisch hindiskutieren wollen, sie wird auch unter Supersportlern wüten. Und zwar auf Augenhöhe.  

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#3. Honda CBR650R 2019
Honda CBR650R 2019

Der vielseitige Mittelklasse-Sportler überzeugt mit seinem elastischen Vierzylinder, der hohe Alltagstauglichkeit bei niedrigen Revs mit viel Sportpotenzial im oberen Drehzahlbereich vereint. Das Euro5 Upgrade überstand das Triebwerk ohne Leistungseinbußen. Fahrwerksseitig wurde für 2021 mit etwas sportlicherer Ergonomie und einer neuen, asymmetrischen 41mm Showa Big Piston Upside-Down-Gabel nachgelegt. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#4. Honda CBR500R 2019
Honda CBR500R 2019

Der Mittelklasse Sportler mit komfortabler Ergonomie und hohen Wohlfühlfaktor, lässt sich sehr entspannt bewegen. Passend dazu erfordert der Euro5 taugliche 471ccm Twin keine Drehzahlorgien, seine Wellnesszone liegt klar im mittleren Drehzahlbereich. Die lineare Leistungsabgabe, das gutmütige Fahrwerk und die enorme Reichweite von 490km empfehlen die CBR500R besonders für sportorientierte Einsteiger mit Touren Ambitionen.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#5. Kawasaki Ninja 650
Kawasaki Ninja 650

Der agile Sporttourer im nachgeschärften Ninja Look glänzt im Alltag mit angenehm homogenen Drehmomentverlauf, geringer Sitzhöhe und gewaltiger Reichweite jenseits von 400km. Neue LED-Scheinwerfer, TFT-Display und die Smartphonekonnektivität mit der Kawasaki Rideology App unterstrichen ihr Tourenpotenzial.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#6. Yamaha YZF-R3
Yamaha YZF-R3

Die kompakte und gutmütige Mittelklasse Yamaha lehnt sich nicht nur optisch stark an ihre Supersportschwestern R6 und R1 an, ihr Motor und Fahrwerk sind klar sportorientiert. Der 321ccm Zweizylinder bettelt förmlich um Drehzahl und bedankt sich zwischen 8500 und 13000 U/min mit beeindruckendem Schub. Das gelungene Fahrwerk schenkt viel Vertrauen in den Grip, erlaubt irren Kurvenspeed und macht auch auf der Rennstrecke eine gute Figur.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#7. Ducati Supersport 2019
Ducati Supersport 2019

Ihr Name ist Programm. Der 90° 2-Zylinder Desmo Motor mit 110PS, ihr Sportfahrwerk mit voll einstellbaren Dämpferelementen, Einarmschwinge, Brembo Stopper und das umfangreiche Elektronikpaket sind very racing. Und doch bietet die Supersport über ihre angenehme Ergonomie, das breite Testastretta Drehmoment und guten Windschutz erstaunlich hohe Alltags- und Tourentauglichkeit. Zu einem für Ducati Verhältnisse milden Preis.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#8. KTM RC 390
KTM RC 390

Mit ihrem ungemein drehfreudigen 373ccm Einzylinder, kompromissloser Sitzposition und konsequentem Leichtbau (das gesetzlich erlaubte Limit von 0,2 Kilogramm pro Kilowatt in der A2 Klasse wird voll ausgereizt!), hat KTM die RC390 radikal sportlich ausgelegt und weckt damit den Spieltrieb und Ehrgeiz gleichermaßen. Moto3 Feeling für alle!  

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#9. Kawasaki Ninja ZX-6R
Kawasaki Ninja ZX-6R

Über 10 Evolutionsstufen und 8 WM-Titel gereift, ist die Ninja ZX-6R heute ein Supersportler mit außergewöhnlicher Einsatzbandbreite. Die Frage nach Rennstrecke oder Landstraße beantwortet sie mit einem klaren "Wieso oder?" Nach wie vor mit allem ausgestattet was für schnelle Runden auf der Rennstrecke erforderlich ist, trumpft die ZX6R dank ihren 636ccm Hubraum auf der Landstraße mit 130PS und dem höchsten Drehmoment ihrer Klasse auf. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#10. Yamaha YZF-R6 RACE
Yamaha YZF-R6 RACE

Leider erfüllt die beliebte Supersport-Rakete YZF-R6 die neue Euro5 Norm nicht. Damit uns die R6 aber zumindest für den Rennstreckenbetrieb erhalten bleibt, wird sie Yamaha weiterhin - allerdings als nicht homologierte Rennversion - anbieten. Technische Details und der Preis wurden noch nicht bekanntgegeben. Sicher ist aber, dass über GYTR (Genuine Yamaha Technology Racing) eine umfangreiche Palette leckerer Performance-Parts angeboten werden wird. Details folgen, sobald sie verfügbar sind. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad