Über Motochecker

Wir schreiben das Jahr 2019, Österreich. Es ist ein Ding der Unmöglichkeit einheitliche Angaben über Motorräder zu finden...

Eine von Tom's Ideen war die Lösung - Motochecker wurde geboren.

Mithilfe des Team's TomTour und der Community gelang es eine Plattform zu schaffen, die genau das bietet was wir brauchen: vergleichen, einlesen/ Video schauen, Guster holen, Händler kontaktieren, losfahren.

Motochecker soll relevante Informationen bündeln und Vergleiche ermöglichen. Dazu zählen:
- technische Daten
- Zubehör 
- Bekleidung 
- Testberichte
- Testvideos

Für Projekt Motochecker wurde und wird die Community mobilisiert! Über 200 motivierte Datendetektive und Innen unterstützen tatkräftig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Rollout war 2020 mit über 300 verschiedene Motorräder. Marken und Modelle werden laufend hinzugefügt!

Du willst etwas zur Datenbank hinzufügen, ändern oder entfernen? Melde dich unter bewerbung@tomtour.net

Dir gefällt etwas besonders gut oder besonders schlecht?
Wir freuen uns immer über Feedback - ob positiv oder negativ - wir wollen uns stetig verbessern! feedback@tomtour.net

 

Berzerk

Die Tapferen waren am Wort. Da ist nicht viel mehr zu sagen. Wir sind alle in diesem Raumschiff, das nie ankommt und deshalb immer schneller wird. Jede und jeder Einzelne eine Persönlichkeit, dass du nach dem Herzschlag die Uhr stellen kannst. Egal wo und wann. Nächstes Mal*) noch mehr vom Reitwagen Zeitalter und den Rittern, Zauberinnen und Racern seiner Tafelrunde. Bis dahin kreuze ich die Arme vor der Brust in Demut (und weil es mich am Samstag beim Motocrossen ein bisserl in den Gegenhang geprackt hat). Bis dahin, Damen und Herrn, war es eine Ehre, mit Ihnen zu fliegen.

Gründer von Reitwagen

TomTour

Nur weil man mir garantiert hat, dass der Terminkalender dafür sorgt, dass Berzerk erst lange nach dem Erscheinen dieser Ausgabe wieder europäischen Boden betreten wird, wage ich hier das Unfassbare zu gestehen: Ich kannte den Reitwagen nicht! Natürlich wusste ich, dass es Motorradzeitungen gab, aber Alter und Job fixierten meine Aufmerksamkeit auf die Cyberwelt. Trotzdem war ich gegen die völlige Assimilation durch Bits und Bytes immunisiert, denn schon früh infizierte mich der Mopedvirus. Und zwar so intensiv, dass mich selbst mein eigener Gaming-Blog nicht dauerhaft von der Straße fernhalten konnte. Der wachsende Leistungshunger wurde in der Folge mit einer Ninja 250 gestillt und legte nahe, auch zum Thema Motorrad online Aktivitäten zu starten. 

Gründer von TomTour business@tomtour.net

Bravo Maxa

Als Rundstreckenveranstalter bot der Reitwagen die Chance, mir einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen - nämlich wie ein Echter mit dem Knie am Asphalt zu schleifen. Nach erfolgreicher Erledigung fand ich mich beinahe automatisch kurze Zeit später im Cagiva Mito Cup wieder. In den Trainingssessions ist mir dann irgendein Wahnsinniger (mit einem „?“ am Rücken) bei den Windschattengefechten permanent in die Kiste gefahren. Genau er war es dann auch, der mich informiert hat, dass der Reitwagen einen Marketingmann sucht und ich wohl genau der Richtige wäre. Das ist nun über 25 Jahre her und ich habe die Entscheidung, den Maßanzug und die genagelten Bock, mit dem Rennleder zu tauschen, nie bereut. Ich erinnere mich noch an die Worte des Berzerk beim Amstantritt: „Bis jetzt war beim Reitwagen immer alles locker, schade für dich, ab sofort wird ernsthaft gehackelt“. Ich war nichts anderes gewöhnt.

Anzeigenleiter von Reitwagen michael.maxa@chello.at

Lost Espandrillo:

Obwohl er beim REITWAGEN immer noch als Jungredakteur läuft und 2 Töchter im kritischen Alter ihm seit Jahren vergeblich in die gegenwärtige Welt versuchen zu führen, beharrt er auf sein Nokia 3110. Ähnlich auch seine Einstellung zu Motorrädern. Nach 20 Jahren Gegenentwurf zu „siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen“, 800 getesteten Eisen und 360.000 Km testweise am Bock schwärmt er nach wie vor von den Größen ewiger Konzepte. Ein Geheimnis sei enthüllt: Lost begann mit Moto-Fahren, weil er beim anderen Geschlecht Eindruck sich erhoffte und blieb dabei. Weil nichts heißer lodert, als das Feuer der Leidenschaft für Freiheit auf zwei befeuerten Rädern.

Reitwagen Redakteur

Dreitakter

Auf leichten Zweitaktern in den Fahrerlagern der 80iger sozialisiert, wechselte er in den 90igern nur widerwillig auf Viertakter. Hat als Importeur, Tuner, Hobbyrennfahrer, Produktentwickler, Vertriebsleiter, Rennveranstalter, Autor, Teammanager und Rennstreckeninitiator an allen denkbaren Fronten der Branche umgerührt. Sein Archiv ist umfangreich, sein Know-How gefragt, seine wortreichen philosophischen Betrachtungen des Gasgriffuniversums gefürchtet.

Reitwagen Redakteur

Roland Resch
 
Ich weiß nicht, was Talent bedeutet aber ich kann für mich sagen, dass ich immer mehr als 100% gebe um erfolgreich zu sein. Mit 4 Jahren setzte mich mein Dad auf eine 50ccm Malagutti. Seitdem ließ mich die Faszination fürs Motorrad fahren nicht mehr los. Es ist mein Leben geworden, mein Job, meine Leidenschaft. Ob in 18 Jahren Profirennsport, mehr als 20 Jahren Testarbeit für den Reitwagen oder meiner mittlerweile 10-jährigen Instruktortätigkeit in der eigenen Yamaha Reitwagen Racing School. Von mir gibt’s keine runtergelesenen Zeilen aus den Presseunterlagen sondern immer nur echtes, unverfälschtes Feedback aus jenen Bereichen, in den fleißige Hobbysportler oder Journalisten nie hinkommen werden.
 
Reitwagen Rakete Roland Resch - motorradtrainings.at
Kristina Resch
 
Kurz nach meiner Ausbildung habe ich bei Kawasaki Österreich im Marketing begonnen und den Ninja-Cup betreut. War eine Gaude, weil ich selbst auch gerne besser Motorradfahren lernen wollte. Insgeheim hab ich mir aber geschworen, so einen Verrückten trete ich mir bestimmt nicht ein - schlecht fürs Image. Ging auf der ganzen Linie daneben. Hab mir den Schlimmsten im ganzen Lande eingefangen - damals ahnungslos wusste ich nicht, dass der Roland Rennen nicht nur spaßhalber fährt. So dann übern Grid zum Reitwagen - eine tolle Gemeinschaft von Benzinverrückten, die ehrlicher, kreativer und liebenswürdiger nicht sein könnte. So lebe ich jetzt 24/7 Motorrad und Familie. In der Racing School mim Roland oder beim Reitwagen als Ansprechpartner für die deutschen Anzeigenkunden. 
 
Anzeigenleitung Reitwagen Deutschland - kristina.resch@hotmail.com

Club Reitwagen Team

Was uns ausmacht (von links nach rechts):

Fabs - der Generalist

Andy - die Team Mama

David - der Videograph

Robs - der Schrauber

Nina - die Handwerkliche

Julezz - das Wheelie Modell

Beim Shooting leider nicht dabei:

Lukas Frohms - die Korrektur Instanz 

Stephan Zettel - der Daten Wizard