Husqvarna 701 Supermoto 2020

Husqvarna
Hersteller
Supermoto
Art
74
PS
A2/A
Führerschein
10.395 €
Neupreis

Husqvarna 701 Supermoto 2020

Eiskalt radikal! Über Jahre verfeinert hat sich der LC4 Einzylinder im Husqvarna Kleid gut etabliert! Die 2020 Ausführung kommt mit einem State of the Art Update. 

Wer glaubt hier wird nur mit schicken neuen Stickern auf den Plastics aufgehübscht irrt. Schneller soll sie uns machen. Wie? Mit Elektronik. Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Starten wir mit dem legendären Einbaum LC4. Der Murl liefert 74 Pferde bei 8000 Umdrehungen ans Hinterrad. 

Der nächste Husqvarna Motorrad Händler

Technische Details

Hersteller Husqvarna
Modell 701 Supermoto 2020
Motorrad Art Supermoto
Führerschein A2/A
Baujahr 2020
Motor
Motortyp Flüssigkeitsgekühlter 1-Zylinder 4-Takt-Motor mit einer obenliegenden Nocken welle und zwei Ausgleichswellen
Zylinder 1
CCM 692.7 ccm
Leistung 74 ps
Leistung 55 kW
Drehmoment 71 Nm
Hub 80 mm
Bohrung (mm) 105
Kraftstoffmischung Elektronische Einspritzung
Abgasnorm Euro 5
Getriebe Manuell
Weitere Details anzeigen
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, Anti-Hopping-Kupplung, Hydraulisch betätigt
Endantrieb Kette
Bremsen & Federelemente
ABS Kurven-ABS
Lenkkopfwinkel ( ° ) 63.6
Bremse Vorne 320mm Bremsscheibe mit Brembo 4-Kolben-Bremssattel
Bremse Hinten 240mm Bremsscheibe mit 1-Kolben-Bremssattel
Elektronisches Fahrwerk Nein
Fahrwerk vorne 48mm Upside-Downgabel
Federweg vorne 215 mm
Fahrwerk hinten WP Zentralfederbein mit Umlenkung
Federweg vorne (mm) 215
Federweg hinten 240 mm
Rahmen & Maße und Gewichte
Rahmenbauart pulverbeschichteter Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen
Federweg hinten (mm) 240
Gewicht 147 TG kg
Radstand (mm) 1470
Tank 13 l
Sitzhöhe 890 mm
Sozius Ja
Reifendimensionen Vorne 120/70 - 17
Reifendimensionen Hinten 160/60 - 17
Felgen Speichenfelgen
Assistenzsysteme & Elektronik
Tankanzeige Tanklicht
Ganganzeige Nein
Temperaturanzeige Nein
Drehzahlmesser Nein
TCS Ja
Slidecontrol Nein
Anti-Wheelie-Control Nein
Sonderausstattung
Lenkungsdämpfer Nein
Quickshifter Ja
Sonderausstattung 1 2 Fahrmodi (Street, Sport)
Sonderausstattung 2 Schräglagenabhängige Traktionskontrolle
Sonderausstattung 3 Quickshifter
Sonderausstattung 4 Supermoto-ABS
Sonderausstattung 5 Handprotektoren
Sonderausstattung 6 WP Fahrwerk
Ersteller Stephan Zettel
Preis
Neupreis AT (€) 11699 €
Neupreis DE (€) 10395 €

701 Supermoto 2020 vergleichen mit

Ein Drehmoment von 73,5 Nm bei 6500 rpm (bereits bei 4.000 Umdrehungen/Min stehen 50 Nm an) lässt die Pferde aus dem Zaum brechen.Somit ist er gedrosselt auch mit dem A2 Führerschein fahrbar. Ride By Wire liefert erstmals die Möglichkeit zwischen 2 Fahrmodi zu wählen. Knöpferl drücken bis die 2 angezeigt wird und schon gibt’s Profi-Performance. Wheelies oder Drifts sind trotz eingeschalteter TC kein Problem. Das Gas ist sehr direkt, gibt sofort feuerfrei. Dank der zwei Ausgleichswellen gibt’s eine Laufruhe, dass du dich in Situationen erwischst in denen du vergisst, dass du einen der größten Einzylinder unter dir hast. Der Hammer im Drehzahlkeller erinnert einen schnell wieder dran. Topspeed liegt GPS gemessen bei 193km/h. Ins Getriebe wurde nun auch ein serienmäßiger Quickshifter integriert. Wer bestimmt schaltet wird nie wieder ohne fahren wollen. Serienmäßig gibt es auch eine hydraulische Magura Kupplung. Der Eisenwal, den manche als Auspuff bezeichnen würden, ist selbst verständlich zu tauschen. 

Premium Komponenten soweit das Auge reicht!

Performance war sicher ein Leitspruch der Entwickler. So gibt es eine WP APEX Gabel und ein WP APEX Monoshock Federbein mit Umlenkung. Natürlich voll einstellbar. Wer eine Anleitung sucht: auf der Unterseite der Sitzbank ist ein Aufkleber mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. In Kombination mit den Bridgestone Battlax S21 kleben wir auf der Straße. Hand aufs Herz, hier gibt es nix mehr zu kritisieren. Präzise, direkt und perfekt für die heimischen Landstraßen geschaffen. Zum Ankerwerfen gibt’s zusätzlich Brembos vorn, 4 Kolben 320mm und hinten, 240mm. Neu ist auch das Bosch Kurven ABS und die Traktionskontrolle, beides regelt erst im letzten Moment und macht uns sicher schneller. Für die die’s ein bisschen spannender wollen - es kann alles abgeschaltet werden. Optisch gibt es nun neue Handguards, einen schwarzen Rahmen, neue Aufkleber und einen schwarzen Lenker.

Sie ist eine der Letzten ihrer Art!

Klar, bei den Supermotos ist sie eine der letzten Straßenlegalen. Hat jedes Magazin schon 1000mal geschrieben. Was viele übersehen ist, dass sie eine der letzten ohne dicken Aufpreis Katalog ist. Alles ist serienmäßig, keine versteckten Kosten. Keine Elektronik Pakete zu horrenden Aufpreisen. Nun ja,  bis auf den Auspuff, aber der versteckt sich nicht wirklich. Für den Preis von 11.699 Euronen bekommen wir alles! Rückblickend sind wir schon über 10.000km mit den Husky Supermotos unterwegs gewesen. Nach unserem Test ist wieder die Frage: Neue kaufen oder upgraden? Sie ist trotz Elektronik radikaler geworden, gleichzeitig gibt sie uns wiederum gerade dank der Elektronik die Sicherheit neue Dinge zu probieren und unsere Grenzen auszuloten. Haben wir sie überschritten holt uns die Elektronik wieder von den Totgeglaubten zurück. Genial! Egal ob Fahranfänger oder Profi, jede/r kann damit was anfangen und Freude mit ihr haben.

Text: TomTour

Bilder: Julezz

Hast du einen Fehler gefunden? Fehler melden