TOP 7 High End Supersportler

Noch bezahlbar und gerade noch zulassungsfähig. Die besten High End Supersportler.

Die Kategorie die regelmäßig unseren Wortschatz in Bedrängnis bringt. Ob Literleistung, Drehzahllimit, Fahrwerkstechnologie, Leistungsgewicht oder Effizienz der Assistenzsysteme, diese Eisen kratzen an allen Grenzen des machbaren. Und man darf Oma durchaus um die Auflösung des Bausparers bitten, schließlich gibt es in keinem Bereich weniger Unfälle als jenseits von 300km/h! Absolute Bucket List Pflicht, niemand sollte diese Welt verlassen ohne sie probiert zu haben!

 

#1. Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2020
Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2020
4
Zylinder
999.9 CCM
CCM
217,6 PS
Leistung
201 VG KG
Gewicht
26.690 €
Neupreis (DE)

Der Blick ins Datenblatt klärt sofort auf: Honda will endlich wieder den Superbike WM-Titel und die Tripple-R soll ihn holen. Die kompromissloseste Fireblade aller Zeiten (217PS aus dem kurzhubigsten aller Supersportmotoren, astrale Drehzahlen, semiaktives High End Fahrwerk mit umfassenden Elektronikpaket) hat zweifellos mehr Rennsportpotenzial als je zuvor, besticht aber auch im Straßenbetrieb mit traumhaft transparentem Fahrwerk und hocheffizienten Assistenzsystemen. Ein neuer Meilenstein in der Evolution zulassungsfähiger Supersportler.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#2. Aprilia RSV4 1100 Factory 2020
Aprilia RSV4 1100 Factory 2020
4
Zylinder
1077 CCM
CCM
217 PS
Leistung
177 TG KG
Gewicht
25.990 €
Neupreis (DE)

Die schlanke Aprilia RSV-4 Factory ist einer der ausgereiftesten Supersportler am Markt. Obwohl sehr kompakt konstruiert, bietet die „Factory“ erstaunlich viel Platz für ihren Fahrer. Über Vier WM-Titel gereift, versammelt der 1077ccm V4 Motor seine 217 Mustangs etwas milder und weniger brachial als jüngere Konkurrenten, und ist trotz mächtiger Mitte sehr drehfreudig. Feinstes Schwedengold am Fahrwerk, Stylema Brembos und edles Akrapovic Titanrohr lassen kaum noch Platz für weiteres Tuning. Die Assistenzsysteme arbeiten fast schon gespenstisch unauffällig, sanft und sehr effizient im Hintergrund. Ihr unkomplizierter, harmonischer Charakter bauen rasch Vertrauen auf, der Weg zu flotten Rundenzeiten ist kürzer als erwartet.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#3. Yamaha YZF-R1 M
Yamaha YZF-R1 M
4
Zylinder
998 CCM
CCM
200 PS
Leistung
202 FB KG
Gewicht
25.999 €
Neupreis (DE)

Das Kürzel "M" für die Sonderedition der R1, soll wohl auf den permanenten Technologietransfer von der Yamaha MotoGP Rakete M1 zum straßenzugelassenen Supersport Dauerbrenner R1 hinweisen. Alle 200PS des bewährten R1-Crossplane Motors mit asymmetrischer Zündfolge konnten samt dem V-Motor ähnlichen Sound über die Euro5 Hürde gerettet werden. Zudem wurde die "M" mit den neuesten semiaktiven elektronischen Öhlins Fahrwerkskomponenten ausgestattet. Besonders viel Feinarbeit investierte Yamaha in die immer wichtiger werdenden elektronischen Assistenzsysteme. Ride by Wire, Motorbremse, Launch Control und das Schräglagen ABS sind Neuentwicklungen die via YRC Setting-App individualisiert werden können. Mit der Y-TRAC App können sämtliche Fahrzeugdaten analysiert und über Google Maps in Echtzeit angezeigt werden. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#4. BMW M 1000 RR 2020
BMW M 1000 RR 2020
4
Zylinder
999 CCM
CCM
212 PS
Leistung
192 FB KG
Gewicht
32.168 €
Neupreis (DE)

Als neues Basismodell für die Superbike WM wurde die Standard S 1000RR deutlich nachgeschärft und dem "M" Siegel geadelt. Mit geänderten Brennräumen, verkürzten Ansaugtrichtern, kürzeren Pankl Pleuel, leichteren Ventiltrieb, neuen Schmiedekolben und auf 15.100 Umin erhöhten Drehzahllimit wurden 5 zusätzliche Pferde mobilisiert und vor allem mehr Tuning-Spielraum für WM-Einsätze geschaffen. Mit Carbon Felgen, neuem Aerodynamikpaket mit Winglets, neuer Fahrwerks-Geometrie, geänderter Schwinge mit Unterzügen, neuentwickelte Bremszangen und umfangreiche Elektronik Upgrades wurde die M konsequent für den Rennsporteinsatz optimiert. Trotzdem glänzt die "M" dank der variablen Ventilsteuerzeiten (ShiftCam Technologie) auch auf öffentlichen Asphalt mit hervorragender Fahrbarkeit und reichlich Schmalz schon bei niedrigen Drehzahlen. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#5. Ducati Panigale V4 S 2020
Ducati Panigale V4 S 2020
4
Zylinder
1103 CCM
CCM
214 PS
Leistung
195 KG
Gewicht
28.990 €
Neupreis (DE)

Revolution statt Evolution! Nach mehr als einem halben Jahrhundert und 17 Superbike-WM Titeln, wechselt Ducati 2018 vom berühmten 90° V2 Motor auf das neue 1103ccm V4 Triebwerk. 214PS, 124Nm und ein Drehzahlbegrenzer, der sich erst bei 15.000/Umin zu Wort meldet, lassen blasse Journalisten nach ersten Testrunden Begriffe wie "Mountains of Torque", „Incredible Speed“ und "Ducati 2.0" in die Mikrophone stammeln. Die überarbeitete 2020er Version der V4S steht mit verbesserter Aerodynamik, leicht veränderter Geometrie, mehr Flex im Rahmen und verfeinertem Elektronikpaket in den Schaufenstern. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#6. Suzuki GSX-R1000R
Suzuki GSX-R1000R
4
Zylinder
1000 CCM
CCM
202 PS
Leistung
203 TG KG
Gewicht
18.990 €
Neupreis (DE)

Die in den Fahrerlagern der Track Day Szene stets sehr präsente "Kilo Gixxer" bleibt ungeschlagener Preis/Leistungssieger im Segment. Mit solider Technik mit allem was man braucht, aber ohne Schnickschnack oder Elektronik Overkill, hält sie ihren Preis in der schmerzfreien Zone ohne die Gegner fürchten zu müssen. Die dank variabler Steuerzeiten angenehm breit aufgestellten 202 Mustangs werden von der 10 Stufigen Traktionskontrolle am Durchbrennen gehindert, die neue Bosch IMU dosiert die Launch Control, Wheelie-Control und das Schräglagen ABS fein und zuverlässig, und das mit den neuen Showa-Balance-Free Komponenten bestückte Fahrwerk bietet auch für Rennstreckeneinsätze ausreichend Reserven. Mit der für Supersportler auffallend bequemen Sitzposition und dem mächtige Schub aus dem Drehzahlkeller schafft die GSX-R 1000R den schwierigen Spagat zwischen Straßen- und Rennstreckenbetrieb besonders gut. Und zwar ohne auf der Stoppuhr ins Hintertreffen zu geraten. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#7. Kawasaki-NINJA-ZX-10RR-2021
Kawasaki-NINJA-ZX-10RR-2021
4
Zylinder
998 CCM
CCM
204 PS
Leistung
207 KG
Gewicht
28.995 €
Neupreis (DE)

Jonathan Rea's neue Waffe. Nach 6 (!) WM-Titel in Folge wurde die RR Ninja für 2021 in vielen Details nachgeschliffen. Mit längerer, tiefer angesetzter Schwinge und verlängerten Radstand wird Rea's Wunsch nach mehr Traktion entsprochen, höhere Fußrasten und die neue Sitzbank machen seinen Arbeitsplatz nicht unbedingt bequemer, aber effizienter. Mit rotweißroten Schmiedekolben mit DLC- Bolzen und Titan-Pleuel von Pankl, darf nun 400Umin höher gedreht werden, dank neuer Nockenwellen und Ventilen konnte die Euro5 Hürde ohne Leistungseinbußen genommen werden. Mit dem neuen Aerodynamikpaket mit Winglets und ziemlich böser Darth Vader/Predator Schnauze mit tiefer sitzenden LED-Scheinwerfern und den leichten 7 Speichen Marchesini-Rädern kommt man Auge und Topspeed gleichermaßen entgegen. Apropos Topspeed. Wer einer der nur 500 produzierten RR's habhaft werden möchte, sollte sich beeilen...

Weiterlesen ...
Zum Motorrad