Hier die TOP 10 Naked Motorräder der oberen Mittelklasse: 95-136 PS

Klingt wie ein Widerspruch, ist aber keiner. Die wohl vernünftigste (?) Kategorie für feste Andrücker auf der Hausstrecke und für alle Speed affinen Alltagsritter liefert mit bis zu 136 PS genug Fahrtwind und puren Thrill, wenn´s ums Behalten des Führerscheins geht (Retro-Eisen behandeln wir in einer gesonderten Liste). Die schärfsten Nakeds für´s Haushalts-Budget. Alles unter € 15.000,-- Es geht um den nackten Spaß, von dem man vor 10 Jahren noch träumte. Alle Nakeds 49-94 PS finden sich in einer eigenen Top10-Liste. Hier Losts Auswahl der knackigen Nackten für Erwachsene, das Ranking entsteht automatisch und wird ständig gemäß eurer Zugriffe aktualisiert:
#1. KTM 890 Duke R
KTM 890 Duke R
2
Zylinder
121 PS
Leistung
99
Drehmoment Nm
166 TG KG
Gewicht
11.995 €
Neupreis (DE)

#8. KTM Duke 890R

Die R steht in vielen Listen ganz oben. Performance-mäßig ist der scharfe Reihenzweier auch immer vorn dabei, aber: undurchsichtige Aufpreispolitik! Quickshifter ist hier zB ein Extra. Vollausgestattet wütet die Orange auf Anabolika freilich fürchterlich. Gibt´s was Wilderes? Bist du stark genug? Nur ein Proberitt kann die Qualität des voll einstellbaren höheren Fahrwerks, Brembo, die 122PS und die 99Nm (!) näherbringen.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#2. Kawasaki Z900
Kawasaki Z900
4
Zylinder
125 bei 9.500 u/min PS
Leistung
98,6
Drehmoment Nm
210 KG
Gewicht
9.845 €
Neupreis (DE)

#6. Kawasaki Z900

Z, ein Buchstabe mit viel Geschichte. 948 Kubik sind fast ein Liter. Der Reihenvierer kitzelt nicht am Drehzahllimit die letzten Pferde heraus, sonder steht einfach satt im Saft mit 125PS. Eigentlich ein Wunder, dass die Grünen um so wenig Geld schon in der Basisversion ein derart erwachsenes Eisen in die Welt schicken. Und: es gibt auch eine 48PS-Version, irre! Seit der Umstellung auf den geilen Gitterrohrrahmen wieselt die Z noch agiler.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#3. Suzuki GSX-S750
Suzuki GSX-S750
4
Zylinder
114 PS
Leistung
81
Drehmoment Nm
213 TG KG
Gewicht
8.990 €
Neupreis (DE)

#2. Suzuki GSX-S750

Der letzte 750er-Vierzylinder hat seine Wurzeln in der SBK-Welt. Die Euro4-Version läuft mit Kampfpreis aus, heißt also: sehr viel Motorrad (114PS) um sehr faires Geld. Keine Elektronikuntermenüs, Seilzugkupplung leicht verstellbar, Fahrwerk perfekt aus der Kiste. Der Sound von früher, Kreischen aus voller Kehle. Ideal für echte Ritter, die auf Komfort-Klimbim husten. Pures Reiten mit der Marke des Weltmeisters.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#4. Yamaha MT-09 2021
Yamaha MT-09 2021
3
Zylinder
119 bei 10.000 U/Min PS
Leistung
93 bei 7.000 U/Min
Drehmoment Nm
189 KG
Gewicht
9.799 €
Neupreis (DE)

#5. Yamaha MT-09

Wollten sie auch in der Reitwagen-Redaktionswertung höher reihen. Aber es fehlen noch Dauertestergebnisse der neuen verbesserten 119PS-Yamaha mit kernigem CP3-Motor. Mehr Leistung in der Euro5-Version kostet offenbar. Trotzdem ist klar, der Reihendreier mit 120° Hubzapfenversatz wird seinen Siegeszug fortführen. Yamaha hat mit der MT-09 Plattform eines der erfolgreichsten Konzepte vor 8 Jahren in den Markt geschoben. Da kann man nichts falsch machen.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#5. KTM DUKE 790
KTM DUKE 790
2
Zylinder
105 PS
Leistung
87
Drehmoment Nm
169 TG KG
Gewicht
10.395 €
Neupreis (DE)

#4. KTM Duke 790

Warum ist die kleinere Duke in der Reitwagen-Redaktionswertung vor der scharfen 890R? Weil die Verlockung einfach unwiderstehlich ist: 105 PS aus dem kernigen Reihenzweier im günstigeren Fahrwerk serienmäßig mit Quickshifter um diesen Preis! Die Performance reicht für wildeste Ausritte und die Sitzposition kommt vielen entgegen. Die Marketingphrase bei der Erstpräsentation lügt nicht. Das Skalpell. Einzige Frage: Wie lange gibt es sie noch?

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#6. Honda Neo Sports Cafe CB 650R 2019
Honda Neo Sports Cafe CB 650R 2019
4
Zylinder
95.2 PS
Leistung
64
Drehmoment Nm
202 KG
Gewicht
7.675 €
Neupreis (DE)

#3. Honda CB650R

Zu jung, um sich an die legendäre Hornet zu erinnern? Egal. Mit der NeoSportsCafe-Optik steht hier ein komplett überarbeiteter, moderner Reihenvierer am Start. Die letzte 600er! Honda-Qualität um diesen Preis? Solidität im Alltag und Spaß auf der Hausstrecke gratis dazu? Jawohl, kompakte Abmessungen zaubern Stabilität und Agilität dieses 95PS-Eisens auf die Straße. Nicht nur optisch die schärfste Honda um so wenig Geld.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#7. BMW F 900 R 2020
BMW F 900 R 2020
2
Zylinder
105 PS
Leistung
92
Drehmoment Nm
211 VG KG
Gewicht
8.800 €
Neupreis (DE)

#7. BMW F900R

Die einstige Mittelklasse kratzt am Tausender. 895ccm holen 105 PS aus dem Reihenzweier. Wer die Extra-Liste einfach wegwirft, bekommt um den fairen Basispreis ein High-Tec-Gerät aus Bayern mit all den bekannten Tugenden. Neutral im Scheitel, treu im Betrieb und 92 Nm bei 6.500rpm. Brav schnurrt die R mit niedrigem Verbrauch dahin und lässt sich im Zubehör auf wirklich jeden und jede individualisieren.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#8. Triumph Street Triple RS
Triumph Street Triple RS
3
Zylinder
123 PS
Leistung
79
Drehmoment Nm
166 TG KG
Gewicht
11.850 €
Neupreis (DE)

#1. Triumph Street Triple

Reitwagen-Sieger, Dauerbrenner, Traum, nicht nur der Frauen. In mindestens 4 Versionen werden alle Wünsche erfüllt. Von tiefergelegt, 48PS-gedrosselt… bis zur superscharfen RS, die das wohl beste Eisen dieser Klasse ist. Auf der Straße und mit Moto2-Aggregat (123PS) und voll verstellbarem Performance-Fahrwerk auch am Ring. Hier kann man nichts falsch machen. Street-Rider wissen mehr und bleiben dabei. Oft Jahrzehnte. 

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#9. MV Agusta Brutale 800 Rosso 2021
MV Agusta Brutale 800 Rosso 2021
3
Zylinder
110 bei 11.500 U/min PS
Leistung
83 bei 7.600 U/min
Drehmoment Nm
175 TG KG
Gewicht
11.990 €
Neupreis (DE)

#10. MV Agusta Brutale 800

Die Schönste? Schärfste? Seltenste? In dieser Liste auf jeden Fall die Edelste. Selbst in der Rosso-Version legt man ordentlich Mäuse auf den Tresen. Dafür hat man etwas, wonach sich die Straße umdreht. Die „kleine“ Brutale steht mit 110PS, einstellbarer 43mm-Marzocchi und Sachs-Einarmschwinge und 175 Kg trocken da. Alles hohle Zahlen. Das Gefühl des räudigen Dreizylinders und der göttlichen Anmut: einfach unbeschreiblich. In Österreich nur als Vorführer unter € 15.000,-

Weiterlesen ...
Zum Motorrad
#10. Ducati Monster 937 2021
Ducati Monster 937 2021
2
Zylinder
111 bei 9.250 U/min PS
Leistung
93 bei 6.500 U/min
Drehmoment Nm
188 KG
Gewicht
11.290 €
Neupreis (DE)

#9. Ducati Monster

Auch wenn die durchgeknallten Burschen aus Bologna fast monatlich den Wahnsinn des Superlativs freilassen, zeigen sie mit dem leichteren und stärkeren Nachfolger der Monster 821, woher sie kommen. Die Monster-Geschichte füllt Bände, die „mittlere“ erzählt sie alle, weil sie derzeit die letzte ist. Wird übrigens 2021 nur noch Ducati Monster heißen. Wassergekühltes 8V-Ducati-L mit Desmo, 111 PS, 43mm-USD vorne wie hinten einstellbares Zentralfederbein mit Zweiarmschwinge ab 2021 leider nicht mehr im ewigen Gitterrohr sondern mit Alurahmen nur zum Lenkkopf. Der Preis: stolz wie das Besitzerherz. Nur deswegen ist die Ikone nicht am Stockerl. Ducatisti wird das egal sein.

Weiterlesen ...
Zum Motorrad